Wissenschaftlicher Arbeitskreis
„Steuerrecht“

Wissenschaftlicher Arbeitskreis „Steuerrecht“

Der wissenschaftliche Arbeitskreis „Steuerrecht“ begleitet aktuelle steuerrechtliche Themen. Er nimmt Stellung zu Gesetzesentwürfen und erarbeitet Gutachten zu Grundsatzfragen des deutschen Steuerrechts.

Als hochkarätig besetztes steuerrechtliches Fachforum hat sich das DWS-Symposium etabliert, das unter Federführung des Arbeitskreises alljährlich in Berlin stattfindet.

Broschüre 2017

Die DWS-Broschüre„Recht auf Information und Auskunft im Besteuerungsverfahren“ ist neu erschienen.

Der Arbeitskreis „Steuerrecht“ des Deutschen wissenschaftlichen Instituts der Steuerberater (DWS-Institut) hat die dauerhafte Steigerung von Mitwirkungspflichten für Steuerpflichtige und Steuerberater zum Anlass genommen, grundlegende Gedanken zu einem Informations- und Auskunftsrecht im Besteuerungsverfahren zu formulieren. Die Denkansätze widmen sich unter anderem der Frage, ob durch die Stärkung von Ansprüchen auf Erteilung von (verbindlichen) Auskünften und Zusagen die Rechts- und Planungssicherheit für den Steuerpflichtigen gefestigt werden kann und ob eine Verbesserung der Zusammenarbeit zwischen Finanzverwaltung und Steuerpflichtigen bzw. deren Steuerberatern dazu führen kann, Verfahren schneller abzuschließen, Ressourcen zu sparen und (Rechts-)Streitigkeiten zu vermeiden.

Zudem erläutert die Broschüre die Bedeutung des Rechts auf informationelle Selbstbestimmung und der EU-Datenschutz-GrundVO vom 27. April 2016 für das Besteuerungsverfahren und reflektiert dazu kritisch die noch kurz vor Ende der 18. Legislaturperiode durch Gesetz vom 17. Juli 2017 in die Abgabenordnung eingefügten Vorschriften (insb. der §§ 32a-32c AO n.F.).

Die Broschüre macht deutlich, dass die Auskunfts- und Informationsrechte des Steuerpflichtigen ausgebaut und gesetzlich konkretisiert werden müssen, um mehr Rechts- und Planungssicherheit zu gewährleisten.

Die Broschüre steht unten als PDF-Dokument zur Verfügung.


Recht auf Information und Auskunft im Besteuerungsverfahren

Thema 2018

Der wissenschaftliche Arbeitskreis „Steuerrecht“ beschäftigt sich aktuell mit dem Thema „Die unterschiedliche Besteuerung privater Veräußerungsgeschäfte“.

Ab 2018 ändert sich die steuerliche Behandlung von Investmentfonds, es findet letztlich ein Systemwechsel statt. Hinzu kommt, dass der Koalitionsvertrag vorsieht, die Abgeltungsteuer auf Zinserträge mit der Etablierung des automatischen Informationsaustauschs abzuschaffen. Daher widmet sich der Arbeitskreis aktuell der unterschiedliche Besteuerung der privaten Veräußerungsgeschäfte.

Mitglieder

Prof. Dr. Roman Seer
Vorstandsmitglied
StB
Ruhr-Universität Bochum
Prof. Dr. Ekkehart Reimer
Universität Heidelberg
Prof. Dr. Wolfram Scheffler
Universität Erlangen-Nürnberg
Dr. Hartmut Schwab
Stellv. Vorstandsvorsitzender
Dipl.-Ök., StB
StB
Prof. Dr. Franceska Werth
Vorstandsmitglied
Richterin am BFH

Dokumente